HYPERHIDROSE BEHANDLUNG

KÖRPER

Körper

Hyperhidrose Behandlung

Im Sommer oder beim Sport zu schwitzen ist völlig normal und ist sogar lebensnotwendig, denn es sorgt dafür, dass dem Körper Wärme entzogen wird damit dieser nicht überhitzt. Manche Menschen schwitzen aber mehr als für die Stabilität der Körpertemperatur notwendig wäre. In diesem Fall spricht man von übermäßigen Schwitzen oder fachsprachlich Hyperhidrose.
Für den Betroffenen ist übermäßiges Schwitzen sehr unangenehm und ist mit einer Scham verbunden.

Bei Livion bieten wir Ihnen 3 Behandlungsmöglichkeiten an:

  • Botox
  • Morpheus 8
  • Schweißdrüsenabsaugung

 

Behandlungsdauer: ca. 20 – 30 Minuten / Schweißdrüsenabsaugung: ca. 1 Stunde
Kosten Hyperhidrosebehandlung: Botox: ab 600€

Morpheus 8: ab 1200€

Schweißdrüsenabsaugung: ab 2200€

Anästhesie: Botox: nicht notwendig

Morpheus 8: Anästhesiecreme und Lachgas

Schweißdrüsenabsaugung: örtliche Betäubung

Verband: Botox/Morpheus 8: Nicht notwendig

Schweißdrüsenabsaugung: 3-5 Tage

Gesellschaftsfähig: sofort / nach 24 Stunden

Schweißdrüsenabsaugung: 2-4 Tage

Nachsorge: vermeiden Sie es 24 Stunden danach die Achseln zu reiben oder zu massieren

kein Sport für ca. 48 Stunden; Schweißdrüsenabsaugung: 1 Woche

1 Woche auf Sonnenbäder und Sauna verzichten; bei Schweißdrüsenabsaugung: 4 Wochen

2 Wochen keine Laserbehandlungen in der selben Region durchführen lassen; bei Schweißdrüsenabsaugung: 4 Wochen

Hyperhidrose Behandlung in Hamburg

Das übermäßige Schwitzen ist nicht mit Schwitzen beim Sport oder im Sommer vergleichbar, mehr äußert es sich dadurch, dass den Betroffenen, unabhängig von Temperatur und Anstrengung sehr stark schwitzen.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einer Primären und einer sekundären Hyperhidrose.

Bei der Primären Hyperhidrose ist eine Grunderkrankung nicht die Ursache. Hierbei liegt dem Schwitzen eher ein psychischer Faktor zu Grunde, durch welchen die Schweißdrüsen überstimuliert sind. Sie äußert sich weiterhin dadurch, dass der Betroffene an einer oder mehrerer Stellen am Körper stark schwitzt wie z.B. an den Handinnenflächen, Achseln oder Füße.

Bei der sekundären Hyperhidrose schwitzt der Betroffene meist stark am ganzen Körper, was hierbei für ein Symptom einer Grunderkrankung steht, z.B. Diabetis, hormonelle Probleme ausgelöst durch die Schilddrüse oder Krebs. Vor allem nächtliches Schwitzen sollte mit einem Arzt abgeklärt werden.

Übermäßiges Schwitzen in Hamburg behandeln

Betroffene, die an einer primären Hyperhidrose an den Achseln leiden, können wir individuell behandeln. Wir bieten Ihnen unter anderem zwei nicht operative Behandlungen an. Der Vorteil ist, die Hautoberfläche wird nicht verletzt und Sie sind in der Regel sofort gesellschaftsfähig.

Botox gegen übermäßiges Schwitzen

Das Nervengift Botox kann neben der Behandlung von Falten auch Zur Hemmung der Stimulation der Schweißdrüsen eingesetzt werden. Hierbei werden kleine Mengen Botox in mehrere Stellen, in die Haut der Achseln injiziert. Zur Betäubung kann eine Anästhesiecreme vorab aufgetragen ist in der Regel aber nicht notwendig. Nach einigen Tagen setzt die Wirkung voll ein und die Schweißproduktion lässt spürbar nach. Botox hält, je nach wie schnell der Körper den Wirkstoff abbaut, ca. 3-6 Monate und sollte aufgefrischt werden um den Effekt beizubehalten.

Morpheus 8 gegen übermäßiges Schwitzen

Morpheus 8 stellt die innovativste Methode zur Behandlung von Schweißdrüsen mittels Radiofrequenz dar. Hierbei dringen, ähnlich wie beim “Microneedling“, kleine Nadeln tief in die Hautschicht, wo sich die Schweißdrüsen befinden, ein. Daraufhin wird Radiofrequenzenergie in die tiefste Hautschicht verteilt um dort mittels Wärmebildung die Schweißdrüse zu zerstören. Zur Betäubung wird vorab eine Anästhesiecreme aufgetragen und Lachgas während der Behandlung eingesetzt. Das Ergebnis: die Schweißdrüsen, die für das übermäßige Schwitzen verantwortlich sind, werden durch Radiofrequenz dauerhaft zerstört, ähnlich wie bei einer Schweißdrüsenabsaugung, nur ohne OP. Das Schwitzen wird dadurch langfristig gemindert.

Schweißdrüsenabsaugung gegen übermäßiges Schwitzen

Die Schweißdrüsenabsaugung ist eine etablierte Methode das übermäßige Schwitzen – auch Hyperhidrose genannt – nachhaltig zu behandeln. Dabei wird in örtlicher Betäubung über kleine Stiche eine dünne Absaugkanüle vorsichtig unter die Haut geführt, um darüber die Schweißdrüsen schonend abzusaugen. Technisch funktioniert es wie eine Fettabsaugung, allerdings sind die benutzten Kanülen kleiner und die Schicht in der abgesaugt wird ist deutlich oberflächlicher, denn die Schweißdrüsen sind direkt unter der Haut. Wir kombinieren die Schweißdrüsenabsaugung gerne mit dem Morpheus 8 oder Endo-Lift, um die Schweißdrüsen noch effektiver zu entfernen. Bei beiden Verfahren werden mit Hilfe von Wärmeenergie direkt unter der Haut – beim Morpheus 8 mit Hilfe von Injektionsnadeln, beim Endo-Lift mit einem dünnen Draht – die Schweißdrüsen reduziert. Der Eingriff findet ambulant statt, das heißt, man kann danach nach Hause gehen. Für circa eine Woche sollte man sich üblicherweise schonen, damit der abgesaugte Bereich gut abheilen kann. Der Effekt, dass man weniger schwitzt, tritt dann nach der Abheilung direkt ein.

Sie haben Interesse an einer Hyperhidrose Behandlung? Dann stehen wir Ihnen für ein ausführliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Vereinbaren Sie gleich einen Termin online!

Jetzt Termin buchen!

Körper

Bauchdeckenstraffung

Körper

Fettabsaugung

Körper

Brazilian Butt Lift